Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


 

 

 

 

Wir bieten Ihnen jederzeit sehr

gerne eine Schnupperstunde in

unseren jeweiligen Entspannungs-

kursen.

Sprechen Sie uns diesbezüglich bitte

an.

 

 

NEU bei uns:

Hypnose gegen TINNITUS

und TINNITUS-Therapie

 

 

 

 

 

 

 

 

Wechselatmung

Veröffentlicht am 11.05.2018

 

 

 

Die Wechselatmung

 

Die Wechselatmung ist eine wunderbare Atemtechnik, die den Geist dabei unterstützt, friedvoll, glücklich und ruhig zu sein. Verwenden Sie ein paar Minuten täglich auf diese Atemtechnik, und schon fallen Stress und Müdigkeit von Ihnen ab, und Ihr Geist entspannt sich.

Die Technik nennt sich Nadi Shodhan, da sie dabei hilft, Energiekanäle im Körper von Blockaden zu befreien. Das wiederum beruhigt den Geist. „Nadi“ bedeutet „feiner Energiekanal“, „Shodhan“ ist die „Reinigung“ und „Pranayama“ steht für „Atemtechnik“.

 

Anwendung von Nadi Shodhan Pranayama / der Wechselatmung:

  1. Setzen Sie sich bequem hin. Die Wirbelsäule sollte gerade sein, die Schultern entspannt. Lächeln Sie sanft.

  2. Legen Sie Ihre linke Hand auf Ihr linkes Knie; die Handfläche zeigt nach oben, oder Sie praktizieren das Chin Mudra (Daumen und Zeigefinger berühren sich sanft an den Spitzen, die Handfläche zeigt ebenfalls nach oben).

  3. Legen Sie die Spitzen von Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand auf die Stelle zwischen den Augenbrauen. Ring- und kleinen Finger platzieren Sie am linken, den Daumen am rechten Nasenloch. Ring- und kleiner Finger dienen dazu, das linke Nasenloch zu öffnen oder zu schließen, der Daumen hat diese Aufgabe auf der rechten Seite.

  4. Schließen Sie nun mit Ihrem Daumen das rechte Nasenloch und atmen Sie sanft durch das linke Nasenloch aus.

  5. Atmen Sie jetzt durch das linke Nasenloch ein und schließen es dann sanft mit dem Ring- und kleinen Finger. Sodann öffnen Sie wieder das rechte Nasenloch, um dort auszuatmen.

  6. Jetzt atmen Sie rechts ein und dann wieder auf der linken Seite aus. Nun haben Sie eine Runde Nadi Shodhan Pranayama vollendet. Fahren Sie mit der Wechselatmung fort.

  7. Vollenden Sie neun solcher Runden, indem Sie abwechselnd durch die jeweiligen Nasenlöcher atmen. Denken Sie nach jeder Ausatmung daran, wieder durch dasselbe Nasenloch einzuatmen, durch das Sie ausgeatmet haben. Halten Sie Ihre Augen während der gesamten Zeit geschlossen. Nehmen Sie dabei lange und tiefe Atemzüge, ohne jedoch in Anstrengung zu verfallen.


Die Wechselatmung beruhigt den Geist und hilft ihm dabei, in einen meditativen Zustand zu gelangen. Demnach können Sie gerne eine kurze Meditation an diese Atemtechnik anschließen.

 

Vorteile der Wechselatmung:

  1. Eine exzellente Atemtechnik, um den Geist zu beruhigen und zu zentrieren. Unser Geist neigt dazu, die Vergangenheit entweder zu bedauern oder zu glorifizieren, und gleichzeitig verharrt er in angespannter Erwartung der Zukunft. Vor diesem Hintergrund hilft Nadi Shodhan Pranayama dem Geist, wieder in den gegenwärtigen Augenblick zu kommen.

  2. Die Atemtechnik wirkt regulierend auf Kreislauf und Atemtrakt.

  3. Sie befreit Körper und Geist von übermäßigem Stress und sorgt damit für Entspannung.

  4. Sie bringt die linke und rechte Hirnhälfte miteinander in Einklang, also die beiden Sphären, die für die jeweils logische und emotionale Seite unserer Persönlichkeit stehen.

  5. Sie hilft dabei, die Nadis zu reinigen und wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Auf diese Weise sorgt sie für einen reibungslosen Pranafluss im Körper (Prana = Lebensenergie).

  6. Sie hält die Körpertemperatur aufrecht.


Was ist bei der Ausübung der Wechselatmung zu beachten?

  1. Atmen Sie natürlich und ruhig, ohne besondere Anstrengung. Atmen Sie nicht durch den Mund und vermeiden Sie Geräuschentwicklung während der Atmung. Auch auf die Ujjay-Atmung (Kehlatmung) sollten Sie während der Ausübung dieser Technik verzichten.

  2. Legen Sie Ihre Finger sanft auf Stirn und Nase. Es besteht keine Notwendigkeit, Druck auszuüben.

  3. Sollten Sie sich nach Nadi Shodhan Pranayama matt fühlen und das Bedürfnis verspüren zu gähnen, überprüfen Sie, wie lange Sie jeweils ein- und ausatmen. Die Zeit für die Ausatmung sollte länger sein, als die Zeit, die Sie auf die Einatmung verwenden.

 

                            Keine Nebenwirkungen !

 

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Abwarten und Tee trinken

Veröffentlicht am 02.02.2018

 

Abwarten und Tee trinken

 

 

 

Gut zu WISSEN:

 

Mit Baldrian, Hopfen und Melisse laden Sie drei gute Geister der

Entspannung und der wohltuenden Ruhe in Ihre Teekanne ein.

Baldrianwurzel, Hopfenzapfen und Melissenblätter sind ein 

heilkräftiges Dreigespann, das uns tief in die Entspannung

führt. Dabei wirken sie sanft und ohne Nebenwirkungen, so daß

eine Teemischung auch über mehrere Wochen als Kur getrunken

werden kann. Baldrian könnte seinen Namen vom nordischen

Lchtgott Baldur haben; Hopfen, ein Hanfgewächs, ist ein

klassisches Beruhigungsmittel; und Melisse trägt den Honig

- mel - in sich und wurde schon von den Kloserfrauen des

Mittelalters als nervenstärkendes Tonikum geschätzt.  

 

 

Gute-Geister-Tee:

 

♦ 1 TL Baldrianwurzel (frisch oder als Pulver)

♦ 1 TL Hopfenzahpfen (frisch oder getrocknet)

♦ 1 TL Zitronenmelisseblätter (frisch oder getrocknet)

♦ 200 ml Wasser

♦ Süssen nach Belieben

♦ Alle Kräuter mit kochendem Wasser übergießen und

   10 MInuten ziehen lassen, dann abgießen

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Progressive Muskelentspannung bei Migräne

Veröffentlicht am 29.10.2017

 

Progressive Muskelentspannung bei Migräne 
 
 
 
 
 

Die Selbstheilungskraft des Körpers kann sehr stark sein.

Aber wie aktiviert man sie? AUSZEIT erklärt, wie beispielsweise

Muskelentspannung nach Jacobsen bei Migräne helfen kann.

 

Eine überraschende Antwort hatte der amerikanische Arzt Professor

Edmund Jacobson (1885 -1976). Er fand heraus:

Durch Anspannen und Entspannen einzelner Muskelgruppen erreicht

man eine tiefe körperliche und seelische Ruhe.

 

Muskelentspannung nach Jacobson.

Das hilft gegen Schmerzen, vor allem bei Migräne und

Spannungskopfschmerzen, aber zum Beispiel auch bei

Rückenbeschwerden.

Diese Muskelentspannung nach Jacobson kann man in unseren

Kursen ganz einfach lernen.

 

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.

 

 

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Atmen

Veröffentlicht am 28.08.2017

Atmen

Die Kraft des Lebens spüren

 

 

 

 

Gut zu WISSEN:

 

Bewusst zu atmen reichert unser Blut mit Sauerstoff an, lässt uns

abspannen und verringert Wut und Traurigkeit. Atmen Sie tief ein,

halten Sie den Atem kurz an und atmen Sie langsam wieder aus.

 

Die Bauchatmung trainieren:

 

Legen Sie sich flach hin, legen Sie die Hände leicht auf die Stelle der

Atembewegung und atmen Sie tief in den Bauch hinein. Spüren Sie, wie

Ihre Hände sich heben und senken. So lange wiederholen, bis Sie

deutliche Entspannung wahrnehmen.

 

Balance durch Wechselatmung:

 

- Rechtes Nasenloch mit dem rechten Zeigefinger schließen

- Links einatmen

- Atem kurz anhalten

- Linkes Nasenloch mit dem linken Zeigefinger schließen

- Rechts ausatmen

- Rechts wieder einatmen

- Atem kurz anhalten

- Rechtes Nasenloch mit dem rechten Zeigefinger schließen

- Links ausatmen

- 12 x wiederholen. Zum Schluß durch beide Nasenlöcher tief ein- und

 ausatmen

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Nerven stärken

Veröffentlicht am 17.08.2017

Nerven stärken 

 

Magnesium beruhigt, entspannt die Muskeln

und fördert Glücksgefühle

 

 

 

Gut zu WISSEN:

 

Wassermangel führt zu Stress und Abgespanntheit. Deshalb sollten

Sie täglich bis zu 2 l trinken, bei großer Hitze 0der nach dem Sport

auch mehr. 

Ein Heilwasser mit hohem Magnesiumanteil - über 100 mg / l -

beruhigt und kann sogar ein wenig glücklich machen, da dieser

Mineralstoff dazu beiträgt, den Serotoninspiegel im Gehirn

zu erhöhen. Magnesium ist für die Entspannung der Muskeln

zuständig. Auch Cashewkerne und Erdnüsse, Vollkorngetreide

wie Hafer und Weizen oder Sojabohnen sind gute

Lieferanten. Magnesiumhaltiges  Heilwasser hilft während

einer Diät, den Tagesbedarf an Magnesium, der für Gesunde

zwischen 350 und 400 mg liegt, zu decken. 

 

Trinkkur für stressige Zeiten:

 

Über den Tag verteilt 1 bis 1 1/2 Liter Heilwasser mit viel

Magnesium trinken (nicht für Kinder unter 15 Jahren geeignet).

Erkundigen Sie sich im Supermarkt oder beim Getränkehändler

nach solchen Heilwässern.

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Verwöhnbad

Veröffentlicht am 28.07.2017

Verwöhnbad

Rosenblüten und Lavendel - Entspannung wie 1001 Nacht

 

 

Gut zu WISSEN: 

Rosen werden seit alters her von vielen Völkern kultiviert.

Sie sind Symbol für die Liebe, für Freude und jugendliche

Frische - drei wunderbare Gründe, sie für Mußestunden

zu nutzen. Die Rose ist die Blume der Göttinen Isis, Flora

und Freia. 

Das ätherische Öl der Rosenblätter wirkt entspannend

und wohltuend.

Sein Duft lädt zum Träumen ein. 

Die beruhigende Wirkung des Lavendels wird in der

Naturmedizin ebenfalls seit Jahrhunderten genutzt. 

 

Rosen-Lavendel-Bad: 

♦ 150 g frische oder 100 g getrocknete Rosenblüten

♦ einige Tropfen Lavendelöl

♦ Blüten in ein Linensäckchen füllen und mit 1 Liter

   kochendem Wasser übergießen

   Einige Minuten ziehen lassen

♦ Ein Bad bereiten und die Rosenessenz und das Lavendelöl zugeben

♦ Entspannungsmusik einschalten, Augen schließen und geniessen

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Die Füsse verwöhnen

Veröffentlicht am 25.07.2017

 

Die Füsse verwöhnen

Mit Fußbad und Fußmassage auf Wolke 7

 

 

 

Gut zu WISSEN: 

Die Füsse müssen unseren Körper tragen, deshalb sollten

wir sie hin und wieder verwöhnen. Ein Fußbad  mit

anschließender Fußmassage schenkt den Füssen Erholung,

Leichtigkeit, Wärme und Pflege.

 

Fußbad mit Ringelblumen: 

50 ml Ringelblumentinktur (selbst gemacht oder

2 EL Kräuterauszug aus der Apotheke) in eine Schüssel

mit warmem Wasser geben und die Füsse 20 Min.

darin baden. Ringelblumen wirken abschwellend,

antibakteriell, helfen gegen Fußpilz und verbessern

den Zustand der Haut, auch bei leichten Verletzungen.

 

Ringelblumentinktur:

2 Handvoll frisch gesammelte oder getrocknete Blüten

mit einer Flasche Korn übergießen und 14 Tage an einem

sonnigen, warmen Ort ziehen lassen.

Durch ein Sieb oder ein Tuch in eine dunkle Flasche abseihen.

 

Fußmassage:

Die Füsse mit einem handwarmen Öl

(Mandel-, Weizenkeim-, Olivenöl) je 10 Min. sanft massieren.

Zuerst jeden Zeh einzeln, anschließend die ganze 

Fußsohle.

 

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Entspannung PUR

Veröffentlicht am 25.07.2017

Entspannung PUR

 

Das Leben spüren und mit allen Sinnen genießen zu können, ihm einen

tieferen Sinn zu verleihen, ist als Ur-Wunsch in allen Menschen fest

verankert. Doch leider gibt es in unserem Alltag viele Situationen und

Notwendigkeiten, die es geradezu verhindern, uns diesen Ur-Wunsch

zu erfüllen. Sei es der Stress auf der Arbeit, die Doppelbelastung

Kinder zu erziehen und ein erfülltes Berufsleben zu haben, Sorgen

um Geld oder die Gesundheit - es gibt viele dieser alltäglichen Fallen,

die uns oft das Gefühl geben, das Leben rausche nur so an uns  vorbei.

Wenn Sie in einer dieser Tretmühlen gefangen sind, ist es an der Zeit,

die Reißleine zu ziehen und ENTSPANNUNG PUR in Ihr Leben zu holen. 

Wir nehmen Sie auf diesem Blog mit auf einen Kurzurlaub vom und im

Alltag und hoffen, Sie erhalten viele schöne Anregungen für Ihre

ENTSPANNUNG.

 

Ganzen Eintrag lesen »